Paddleboard Yoga

Dehne deinen Körper und Geist mit Paddleboard Yoga

Viele von uns entscheiden sich für das Paddelboarding, um das Gefühl von Freiheit und Ruhe zu finden, das man bekommt, wenn man auf dem Wasser ist und die Umgebung erkundet.

Also, wenn du Zugang zu einem Paddleboard hast und eine gute Dehneinheit zum Stressabbau haben möchtest, solltest du Paddleboard Yoga ausprobieren!

Die Begeisterung für SUP-Yoga auf speziell entwickelten Yoga-Paddleboards besteht schon seit geraumer Zeit, doch in den letzten Jahren konnten wir sehen wie es an Beliebtheit zugenommen hat. Es ist eine äußerst bereichernde Aktivität, die wirklich jeder genießen kann – auch wenn du ein absoluter Anfänger im Stand-Up-Paddeln und Yoga bist. Es ist eine großartige Möglichkeit, deine Körpermitte zu stärken, während du völlig in die Natur eintauchen kannst und eine ruhige Umgebung findest, um dein Training zu verbessern.

Dennoch geht es beim Yoga auf einem Paddleboard nicht darum, sich selbst herauszufordern und es so schwer wie möglich zu machen. Es geht darum, Raum zu schaffen, in dem du die Umgebung genießen kannst, in der du dich befindest. Auf diese Weise wird dir ermöglicht auf deinen Körper zu hören und auf die Bewegungen des Bretts zu reagieren – so kannst du den Moment vollkommen präsent erleben.

Demonstrating paddle board Yoga

Nimm` dein Training mit aufs Wasser, mit SUP Yoga

Egal, ob du ein erfahrener Yogi bist oder SUP Yoga zum ersten Mal ausprobieren möchtest, es gibt viele Möglichkeiten, einige Bewegungen in dein tägliches Paddeln zu integrieren.

Mit Hilfe von Katie und Flow Physio haben wir einige Übungen ausgewählt und ein kurzes Video erstellt, das einige einfache Yoga-Übungen zeigt, denen du folgen und die du ausprobieren kannst.

Aber bevor wir alle Zen erhalten, nehmen wir uns kurz Zeit, um ein paar Vorteile unseres hier gezeigten 10‘8“ Activ Yoga-Paddleboards vorzustellen. Dieses außergewöhnliche Board wurde speziell für wasserliebende Yogis entwickelt und bietet die nötige Stabilität und den Komfort, um das Gleichgewicht zu verbessern und die wichtigsten Übungen auf einem Board zu trainieren, egal ob Yoga, Pilates oder SUP-Fitness. Der 10‘8“ Activ basiert auf unserem meistverkauften 10’8” Ride und bietet dir nicht nur ein fantastisches Board für Yoga und ähnliches, sondern auch ein großartiges Paddelerlebnis, sodass du den perfekten Ort zur vollständigen Entspannung finden kannst.

h
10'8" Activ MSL  

Who's it for? Yoga, pilates and fitness fans

Länge10'8"
Breite34" / 863mm
Dicke5.9"/ 150mm
Volumen320 litres
Für Paddler bis zuup to 120kgs / 265lbs

SUP Yoga beim 10’8“ Activ

EVA-Deck: Das Deck-Pad verläuft wie eine Yoga-Matte über das gesamte Board und ermöglicht es Ihnen, sich bequem auszudehnen.

Seitengriffe: Die Griffe befinden sich an der Seite des Boards, sodass du zentral auf dem Board sitzen und dich problemlos ausstrecken kannst, ohne von einem mittigen Griff gestört zu werden.

150 mm dick: Das Board ist etwas dicker als das 10’8” Ride Paddleboard, so dass du weiter oberhalb vom Wasser sitzt und schön trocken bleibst, wenn du deine Bewegungen durchführst.

Lass uns jetzt Katie dabei zusehen, wie sie uns ein paar Übungen und Dehnungen auf ihrem Activ-Paddleboard zeigt:

Verschiedene Katze-Kuh Variationen sind eine großartige Möglichkeit, um eine SUP-Yoga-Sitzung zu beginnen, da sie dir dabei helfen, einen Gleichgewichtspunkt auf dem Brett und in deinem Körper zu finden.

Variation of moves on a Yoga paddle board Paddleboard Yoga Stellung - Herabschauender Hund

Platziere deine Hände schön weit auseinander und da du dich auf dem Wasser befindest, achte besonders darauf, dich zwischen allen vier Gliedmaßen gleichmäßig auszubalancieren. Atme ein, während du deine Wirbelsäule hoch in eine schöne Katzendehnung rollst und atme aus während du deine Wirbelsäule nach unten rollst und zum Himmel schaust. Nehme einen tiefen Atemzug und atmen dann ein, um deine Wirbelsäule erneut einzurollen und die Bewegung zu wiederholen.

Die herabschauende Hund-Position ist eine großartige Möglichkeit, deinen Körper auf dem Brett freier zu bewegen. Es schafft Länge durch deine Wirbelsäule und ermöglicht es, deinen Atem zu finden und sich mit dem Wasser zu verbinden.

Von hier aus kannst du dich sanft in eine Plank-Position begeben. Rolle einfach deinen Rücken vorsichtig nach außen und verlängere langsam deinen Körper, indem du dein Kinn zur Brust ziehst und die Fersen anhebst.

Plank on an inflatable paddle board

Außerdem darf die Shavasana-Position nicht vergessen werden, einer unserer Favoriten! Katie empfiehlt, die Yoga-Übungen immer mit etwas Zeit in Shavasana zu beenden, wenn es möglich ist. Es gibt keinen besseren Weg, um Stress abzubauen und sich zu entspannen, als mit den Händen im Wasser zu schweben.

SUP yoga

Es ist außerdem wichtig zu wissen, dass Katie ein Ankersystem verwendet, um sicherzustellen, dass sie relativ stabil gegen die Strömung ist und sich keine Sorgen über Wegtreiben machen muss. Du kannst einfach einen einzelnen Anker (im Idealfall ca. £ 10) und ein starkes Seil nehmen und mit einem Karabiner an den vorderen oder hinteren Griffen des Brettes befestigen.

Zudem gibt es viele praktische YouTube-Demonstrationen, die weitere Anleitungen zur sicheren Verwendung des SUP-Yoga-Ankersystems enthalten.

Während wir mit diesem Einblick nur die Oberfläche des SUP Yoga betrachtet haben, geht es viel mehr um die Erfahrung selbst, also nimm dir etwas Zeit und genieße das Wasser.

Wenn du daran interessiert bist an einer SUP Yoga Einheit teilzunehmen oder einfach mit uns besprechen möchtest, welches Paddleboard am besten zu dir passt, kannst du eine Shop noch heute unter folgendem Link finden: shop suchen.