Wichtige SUP Begriffe

DECKPAD

Die Schaumstoffschicht, die für
Griffigkeit und Zugkraft auf das
Board aufgetragen wird.

CARGO LOOP

Eine spezielle Halterung auf dem
Board mit Ringen zum Verzurren.

DRIFT

Wenn ein Board seitwärts über
die Wasseroberfläche gleitet.
Wird durch Finnen und Runner
vermieden.

FINNE

Eine speziell geformte
Kunststoff-Flosse, die an der
Unterseite am Heck des Boards
angebracht ist. Sie verschafft
dem Paddler mehr Kontrolle
über das Board.

GLIDE

Beschreibt, wie geschmeidig ein
Board über das Wasser fährt –
„der Glide mit diesem Board ist
fantastisch“.

NOSE/SPITZE

Das vordere Ende eines Boards.

RAIL

Seitliche Kante eines Boards.
Dickere Rails geben mehr
Stabilität.

ROCKER

Die Kurvenlinie eines Boards von
der Spitze bis zum Heck. Eine
flache Rockerkurve erhöht die
Geschwindigkeit, eine höhere
Rockerkurve verbessert die
Manövrierfähigkeit.

RUNNER

Ein gerader Kunststoffeinsatz im
Board zur Vermeidung von Drift.

TAIL/HECK

Das hintere Ende eines Boards.

SUP

Abkürzung für Stand-Up-
Paddling oder Stand-Up-Paddle
– sowohl der Sport als auch das
Board kann gemeint sein.

SWELL/DÜNUNG

Wellengang im Wasser,
der durch Stürme auf See
verursacht wird. Wenn die
Dünung sich auf die Küste
zubewegt, bricht sie (durch
Sandbänke unter Wasser) und
es entstehen Wellen.

VOLUMEN

Das Volumen eines Boards
(Luftkapazität bei einem iSUP)
ist ein nützlicher Indikator für
seine Größe und die Eignung für
bestimmte Fahrer.