DIE ZUKUNFT AUFBLASBARER SUP-BOARDS IST HIER …

INNOVATION UND WILLE – DAS KOMPLETTE PAKET

Als John Hibbard vor mehr als zehn Jahren Red Paddle Co gründete, waren aufblasbare Paddleboards nicht nur praktisch unbekannt, sondern auch qualitativ minderwertig. Johns Mission war es, seinen Lieblingssport zugänglicher zu machen und dabei ausschließlich die allerbesten aufblasbaren Boards zu produzieren. Das bedeutete aber auch, kontinuierlich die besten Lösungen für Probleme zu finden. Zehn Jahre später können wir mit Gewissheit sagen, dass er seine Mission erfolgreich erfüllt hat.

Während all dieser erfolgreichen Jahre hat sich das Design-Team von Red aber niemals auf seinen Lorbeeren ausgeruht und Innovation blieb stets das Herz der Marke. So wurden bahnbrechende neue Ideen umgesetzt: die patentierte MSL-Technologie, die Titan-Pumpe, die patentierten RSS-Systeme und nutzerfreundliches Zubehör wie die Taschen mit Rollen. Dank dieser Innovationen wurde Red Paddle Co zum führenden Unternehmen im Bereich aufblasbarer SUP-Boards und konnte das Potenzial des Sports insgesamt beträchtlich erweitern. Dennoch wurde beharrlich weiterhin an der Lösung von Problemen gearbeitet.

Die bedeutendsten Vorteile von hochwertigen aufblasbaren Boards sind der einfache Transport, die problemlose Aufbewahrung, die Strapazierfähigkeit und das geringe Gewicht. Doch das Design-Team von Red war überzeugt, dass auch in diesen Bereichen Verbesserungen möglich waren. Über Jahre hinweg wurde geforscht, getestet und ein Prototyp nach dem anderen produziert. Das Ergebnis dieser harten Arbeit ist jetzt zu haben.

Wir haben uns mit Phil Hawthorne, Design-Chef bei Red Paddle Co, getroffen, um herauszufinden, warum er und sein Team mehr als ein Jahr am Design des brandneuen 9’6″ Compact gearbeitet haben und was dieses Board für den Sport allgemein bedeutet

 

Boards von Red Paddle Co galten schon immer als die besten aufblasbaren Boards der Branche. Dennoch hast du enorm viel Zeit in die Entwicklung des Compact investiert. Warum der Aufwand?

 

PH: „Wir wollten als Marke ganz einfach schon immer mehr! Zunächst haben wir den Mythos zerstört, dass aufblasbare Boards schlechter sind als Hard-Boards. Dann hat Red Paddle Co den SUP-Sport immer wieder mit neuen Produkten revolutioniert. Aber ich wäre kein Designer, wenn ich gegenwärtige Standards als die Standards der Zukunft akzeptieren würde. In den vergangenen zehn Jahren haben wir bei Red in Sachen aufblasbarer Technologie Unglaubliches geleistet. Dennoch treiben wir Innovation stets weiter voran und suchen nach Möglichkeiten, um unsere Designs noch besser zu machen. Wir wollen Kunden die bestmögliche Performance bieten.

Es gibt natürlich Grenzen, wenn es darum geht, wohin man ein Paddleboard mitnehmen kann. Das Compact wird diese Grenzen verschieben und den Sport noch vielseitiger machen. Es erweitert unser Produktangebot um ein aufblasbares Board, das auch in der kleinsten Stadtwohnung problemlos aufbewahrt werden kann, das selbst auf dem Fahrrad kinderleicht auf dem Rücken transportiert werden kann und das selbst in den winzigen Kofferraum von Sportwagen passt. Zugegeben, als Designer haben wir auch die Herausforderung genossen. Wir wollten herausfinden, wie weit wir mit diesem Produkt gehen konnten. Wir wollten Probleme lösen, an die sich noch niemand herangewagt hatte. Wir wollten ein Board kreieren, das eine bisher für unmöglich gehaltene Leistung bringen konnte. Für uns waren dieser Prozess und das Wissen, ein wahrhaft bahnbrechendes Produkt zu entwickeln, eine enorm spannende Sache.“

 

 

Was genau ist das Compact-Board?

 

PH: „Das 9’6” Compact ist ein normal großes SUP-Board, das eingepackt nur halb so viel Platz in Anspruch nimmt wie ein herkömmliches aufblasbares Board. Es hebt aufblasbare Boards auf ein völlig neues Niveau. Die Aufbewahrung ist selbst auf kleinstem Raum in der Wohnung oder auf einem Boot kein Problem und der Rucksack erlaubt den einfachen Transport – in Zügen, auf dem Fahrrad oder in Bussen. Dieses Board macht den Sport einfacher und zugänglicher als je zuvor.

Wie habt ihr es geschafft, ein Board zu kreieren, das eingepackt so wenig Platz in Anspruch nimmt?

 

 

PH: „Wir haben mehr als ein Jahr damit verbracht, die Größe des eingepackten Boards immer weiter zu reduzieren. Mit jedem Prototyp sind wir einen Schritt weitergekommen, doch es war schließlich die Entwicklung des neuen MSL-PACTTM-Materials, die es uns erlaubte, beide gesteckten Ziele zu erreichen. Unser erstes Ziel war es, das eingepackte Board so klein wie möglich zu machen, das zweite, die Performance, den Look und die Qualität, die wir von Red Paddle Co erwarten, sicherzustellen. Das MSL-PACTTM-Material in Kombination mit dem Quad-Stringer-System ermöglichte die perfekte Mischung aus Verformbarkeit – zum Falten und Aufrollen – und Steifigkeit – für eine authentische Performance auf dem Wasser. Das Ergebnis ist ein zum internationalen Patent angemeldetes Design.“

 

Beim 9’6” Compact kommt also die neue PACT™-Technologie zum Einsatz. Was genau ist das und warum habt ihr sie entwickelt?

PH: „Die PACT™-Technologie beruht auf mehr als zehn Jahren Erfahrung. Sie umfasst eine neue Webtechnik, die im Kern des Boards eine enorm dehnbare Gewebematrix schafft, die mit der widerstandsfähigen und dennoch äußerst geschmeidigen äußeren Schicht des Boards verbunden ist. Dies wird mit verschiedenen anderen Merkmalen wie dem Quad-Stringer-System, dem geteilten Deckpad, dem versetzten Ventil und dem abnehmbaren doppelten Click-Finnen-System kombiniert.

Das Ergebnis ist ein Board, das aufgepumpt ebenso steif ist wie unsere anderen Boards und sich dennoch enorm klein verpacken lässt.“

Das Board ist aber nicht das einzige neue Produkt, das eingeführt wird. Warum habt ihr die Tasche neu designt?

 

PH: „Unsere Priorität war das 9’6” Compact-Board selbst, doch die Tasche ist ein fast ebenso wichtiger Bestandteil des Gesamtpakets. Sie ist zunächst einmal natürlich kleiner, da das zusammengefaltete Board kleiner ist, steckt aber außerdem voller neue Funktionen. Die Grundidee hinter dem 9’6” Compact ist es, dem SUP-Sport neue Welten zu eröffnen. Die Ziele, die wir uns dabei für die Tasche gesteckt hatten, waren eine einfache Aufbewahrung, ein problemloser Transport und ein noch nie dagewesener Tragekomfort.

So haben wir einen Rucksack entwickelt, bei dem sich alles um Nutzerfreundlichkeit dreht. Er reduziert die Belastung des unteren Rückens um 53 %, sodass er lange komfortabel getragen werden kann. Er verfügt außerdem über eine anpassbare Lendenwirbelstütze und höhenverstellbare Elemente, sodass er für Paddler jeder Körpergröße geeignet ist. Wir haben auch die Funktionalität des Rucksacks selbst verbessert: Röhrenförmige Polsterungen an den Griffen, extra gepolsterte Schulterbereiche, Rücken- und Schulterpolster aus gebürsteter Baumwolle und verstellbare Schulterriemen machen das Tragen dieses Rucksacks zu einem Vergnügen.“

 

Noch nie in der Geschichte des Sports wurde versucht, ein derart kompaktes Paddel wie das fünfteilige Modell, das Teil des neuen Pakets ist, zu kreieren. Warum habt ihr euch für diese Lösung entschieden?

 

PH: „Ein leichtes, robustes und kompaktes Paddel zu entwickeln, war eine echte Herausforderung, aber ein absolutes Muss. Wie bei allem, was wir tun, haben wir unsere eigenen Erfahrungen mit dem Sport genutzt, um zu identifizieren, was verbessert werden könnte. Ein leicht zu transportierendes Board ist wunderbar, doch ohne ein entsprechendes Paddel sinnlos! Nach enorm umfangreichen Entwicklungsarbeiten und zahllosen Tests haben wir mit dem neuen fünfteiligen Paddel schließlich die perfekte Lösung gefunden. Es besteht aus High-Modulus-Carbon für zusätzliche Verwindungssteifigkeit und wird mit der Push-Pin-Technologie zusammengesetzt.

So konnten wir sicherstellen, dass es in die Tasche passt, während es in Sachen Performance keinerlei Kompromisse eingeht. Es lässt sich auch verstellen und auf den individuellen Nutzer anpassen. Außerdem können die mittleren Teile des Paddels entfernt werden, sodass es auch für Kinder ideal ist. Die enorm widerstandsfähige Lasergravur auf dem Nylon-Blatt macht Druckfarben und Druckprozesse überflüssig und bietet ein Design, das seine Ästhetik auf Dauer erhält.“

Ihr habt euch für ein 9’6” Board entschieden. Ist das nicht zu klein für viele Paddler? Wäre ein 10’6”-Board oder größer nicht besser gewesen?

PH: „Wir haben 9’6” als Länge für das Compact gewählt, da es sich so enorm klein aufrollen lässt. Das wäre bei einem längeren Board nicht möglich gewesen – wir haben das getestet! Dennoch basiert das 9’6” Compact auf dem Design unseres Bestsellers 10’6” Ride. Die Form ist praktisch identisch. Das 9’6” Compact ist 32” (813 mm) breit und 4,7” (120 mm) dick und verhält sich auf dem Wasser nicht wie ein kleines Board. Es bietet die perfekte Mischung aus Stabilität, Manövrierfähigkeit und Gleitvermögen – in allen Bedingungen und somit an praktisch jedem Ort! Außerdem konnten wir so das Gewicht weiter reduzieren. Das Compact-Board selbst bringt nur knapp unter 7.5 kg auf die Waage. Und getreu unserem Versprechen, in Sachen Performance keine Kompromisse einzugehen, empfehlen wir das Compact für Paddler bis zu 95 kg.“

 Eine Frage stellen sich nun sicher viele Leute: Werden alle Boards von Red Paddle Co eines Tages Variationen des Compact sein?

PH: „Alle Board-Arten von Red Paddle Co werden individuell für einen bestimmten Zweck entwickelt. Wir wollten unser Angebot um eine ultrapraktische Option erweitern, die einfach aufzubewahren ist. Eine Option, die enorm einfach zu transportieren ist, bei einem Wochenendausflug ebenso wie im Zug. Außerdem war das Design, wie gesagt, eine Herausforderung, die wir genossen haben. Wie bei allen Produkten von einem internen Design-Team, ist auch das Compact in gewisser Weise ein Prototyp.

Red Paddle Co als Marke will Erlebnisse ermöglichen und so war es wichtig für uns, dieses Design auf den Markt zu bringen, um zu sehen, wie die Paddel-Community darauf reagiert. Wir möchten die Erlebnisse und Erfahrungen aller Paddler verbessern. Deshalb bieten wir die verschiedensten Designs an, die verschiedenste Anforderungen erfüllen.

Das Compact ist enorm aufwändig in der Herstellung. Die Fertigung all unserer anderen Boards nimmt von Anfang bis Ende und einschließlich aller Qualitätskontrollen ca. 72 Stunden in Anspruch. Das Compact aber liegt eher in der Region von 96 Stunden. Das heißt, dass das Compact – auch wenn es für aufblasbare SUP-Boards ohne Frage ein großer Schritt in die Zukunft ist – einen hohen Preis fordert, sowohl bezüglich der Kosten als auch in den Bereichen Innovation und Fertigung. Daher wird es wohl einfach eine Option von vielen bleiben.

Außerdem waren unsere beiden zuletzt eingeführten Produkte das 15’0″ Tandem Voyager (2018) und das Dragon, ein 17″ Renn-Board für vier Personen (2017). Es ist also falsch davon auszugehen, dass wir uns jetzt nur noch in eine bestimmte Richtung weiterentwickeln.“

 

Ihr seid nur zu viert im Design-Team von Red und produziert dennoch zahlreiche neue Ideen. Wie schafft ihr es, ständig neue Innovationen zu entwickeln?

PH: „Wir haben das große Glück, dass unser Büro in der Red-Zentrale direkt neben den Customer-Experience-, Betriebs- und Marketing-Teams sowie dem Lager liegt. Diese Nähe und der Umstand, dass das gesamte Team von Red Paddle Co unter einem Dach zu Hause ist, sind förderlich für uns als Designer. Natürlich ist es so auch geselliger. Unsere Ideen entstehen in unserem Studio bei gemeinsamen Design-Sessions. Jeder von uns hat einen anderen Ansatz zur Lösung eines Problems und zu Beginn eines jeden Design-Prozesses kann jeder seine Ideen einbringen. Anschließend arbeiten wir alles gemeinsam durch. Der Design-Prozess umfasst aber mehr als nur neue Ideen. Wir verbringen zum Beispiel auch viel Zeit mit Lebenszyklusanalysen. Verantwortungsbewusstes Design maximiert den Einsatz aller Materialien und des Endprodukts über den gesamten Lebenszyklus hinweg. Oberste Priorität für uns ist Strapazierfähigkeit. Unsere Boards sollen auf Dauer genutzt werden können. Wir sind oftmals am innovativsten, wenn wir versuchen, eventuell schädliche Auswirkungen der Board-Produktion zu minimieren und die Lebensdauer des Produkts zu verlängern. Wir machen außerdem jeden Tag nach dem Mittagessen gemeinsam einen Spaziergang. Anfangs wollten wir uns nur die Beine vertreten, doch es hat sich herausgestellt, dass wir viele unserer Probleme an der frischen Luft lösen!“

DAS 9’6″ COMPACT-PAKET IST JETZT ERHÄLTLICH – EINE BEGRENZTE ANZAHL KANN VORBESTELLT WERDEN UND WIRD AB ANFANG NOVEMBER AUSGELIEFERT. AB DEZEMBER WIRD DAS BOARD DANN OFFIZIELL BEI AUSGEWÄHLTEN HÄNDLERN ZU HABEN SEIN.

FÜR DAS INNOVATIVE DESIGN DES 9’6” COMPACT VON RED PADDLE CO SIND INTERNATIONALE PATENTE ANGEMELDET. MSL™ UND PACT™ SIND EINGETRAGENE MARKENZEICHEN VON RED PADDLE CO.