Compact Paddle Board by Red Paddle Co

5 Gründe, warum billige aufblasbare Paddleboards dein Geld nicht wert sind

Die Beliebtheit von Stand-up-Paddleboarding (SUP) ist in den letzten Jahren kometenhaft angestiegen und so sind heute zahllose verschiedene aufblasbare SUP-Boards erhältlich.

Die Preisspanne ist dabei enorm und das Angebot an verschiedenen Produkten auf den ersten Blick verwirrend. Wie erklären sich die großen Unterschiede? Ein aufblasbares Paddleboard mit einer Länge von 10’6″ (ca. 3,2 m) ist doch sicher einfach ein aufblasbares Paddleboard mit einer Länge von 10’6”?!? Falsch!

Da die Versuchung oft groß ist, ein billigeres Board im unteren Marktsegment zu kaufen, möchten wir in diesem Beitrag untersuchen, warum nicht alle aufblasbaren Paddleboards gleich sind.

Bevor du dich für ein aufblasbares SUP-Board mit einem attraktiven Preis – und höchstwahrscheinlich einem unattraktiven Design – entscheidest, solltest du unbedingt diese Gründe lesen, warum es sich lohnt, etwas mehr für ein hochwertiges Board auszugeben.

1

Konstruktionsweise und Technologie

Die große Mehrheit der Boards im unteren Preissegment setzt entweder Single- oder Double-Layer-Dropstitch ein. Diese Begriffe beziehen sich darauf, wie das innere Material der Oberseite und der Unterseite eines Boards durch Fäden miteinander verbunden ist, um dem Board Form und Steifigkeit zu verleihen. Boards mit Single-Layer-Dropstitch sind äußerst leicht und einfach zu transportieren, sie sind aber nicht strapazierfähig und nicht verwindungssteif. Außerdem lassen sie sich nicht bis auf den – notwendigen – hohen Druck aufpumpen. Boards mit Double-Layer-Dropstitch sind strapazierfähiger und steifer, dafür aber auch schwerer und nicht so einfach aufzurollen. Das führt mit der Zeit zu Falten und Makeln außen auf dem Board.

Die von Red Paddle Co entwickelte MSL-Technologie dagegen kombiniert einen superverstärkten Dropstitch-Kern mit einer enorm widerstandsfähigen Polymer-Schicht und hitzebehandelten Nähten. Das Ergebnis ist ein strapazierfähigeres, steiferes Board, das zudem bis zu 2 kg leichter ist. Abgesehen von der Konstruktionsweise selbst, sorgen Innovationen wie das Rocker Stiffening System und das Tec Air-Verfahren gemeinsam für eine einzigartige Steifigkeit und eine fantastische Performance – und damit ein authentisches Paddelerlebnis.  Auf diese Art und Weise gefertigte Boards sind enorm hart im Nehmen und können sogar einem 22 Tonnen schweren Bagger standhalten:

2

Strapazierfähigkeit

Auf ein Paddleboard muss man sich dauerhaft verlassen können.  Egal wie billig es war, es sollte sich nicht nach einer Saison schon in seine Bestandteile auflösen. Das sieht nicht nur schlecht aus und wäre ärgerlich, sondern vor allem auch gefährlich. Was, wenn die Luftkammer versagt, während du auf dem Wasser bist? Bei billigen Paddleboards kommt das vor und außerdem lassen sich diese nicht einfach reparieren – entweder wäre eine Reparatur im Vergleich zum Anschaffungspreis viel zu teuer oder sie ist aufgrund der beschädigten Struktur des Boards schlicht nicht möglich. So bleibt nur, ein neues Board zu kaufen, nach dem Motto: „Wer billig kauft, kauft zweimal!“

why-red-durability
3

Wert

Ein teures aufblasbares Paddleboard mag zunächst wie eine unnötig hohe Investition erscheinen. Doch mit der Zeit – vorausgesetzt, dass du dein Board richtig pflegst – rechnet es sich, denn ein hochwertiges Board ist auch zweiter Hand noch einiges wert.  Eine billigere Alternative mit einer unterlegenen Konstruktionsweise und fehlender Strapazierfähigkeit verliert viel schneller an Wert und ist zudem viel schwieriger zu verkaufen, wenn es Zeit für ein Upgrade wird.

Boards_10-6 Ride_Gallery_Yacht Pumping
4

Fehlende Vielseitigkeit

Auch wenn du dein Paddleboard zunächst nur für Spaß am Strand oder kleine Abenteuer auf dem See vor deiner Haustür kaufst, nach einer gewissen Zeit wirst du unweigerlich mehr wollen. Vielleicht eine längere Tour mit Freunden, eine Runde Yoga auf dem Wasser, ein kleines Rennen gegen deine Kumpels oder Surfen in den Wellen … Du brauchst daher ein Board, das die verschiedensten Aufgaben meistern kann und billige Alternativen werden dich in dieser Beziehung enttäuschen. Sie verfügen einfach nicht über die ausreichende Steifigkeit, Festigkeit und Strapazierfähigkeit und so gehen die Einsatzmöglichkeiten vieler billiger Boards nicht über Auf- und Abpaddeln auf dem flachen Wasser in Strandnähe hinaus. Mit einem hochwertigeren Board verfügst du von Anfang an über die Ausrüstung, mit der du den SUP-Sport in all seinen Facetten genießen kannst.

surfing with the Red Paddle Co Ultimate carbon paddle
5

Minderwertiges Zubehör

Beim Kauf eines billigen, minderwertigen Paddleboards ist es äußerst wahrscheinlich, dass dieses auch mit minderwertigem Zubehör geliefert wird.  Um die Kosten zu drücken, entscheiden sich Hersteller von billigen Boards auch bei Tasche, Paddel und Pumpe für Lösungen von schlechter Qualität. Bei manchen Herstellern ist das benötigte Zubehör gar nicht im Lieferumfang inbegriffen und muss separat gekauft werden.

Wie bei Boards gilt auch für minderwertige Pumpen und nicht strapazierfähige Taschen, dass du sie ersetzen musst, da sie viel zu schnell kaputtgehen. Auch hier bezahlst du also zweimal. Taschen zum Beispiel müssen einiges über sich ergehen lassen – von der Aufbewahrung in einer kalten Garage über das Ein- und Ausladen im Auto bis zum Transport in einem Flugzeug und der brütend heißen Sonne am Strand. Wenn eine Tasche nicht speziell für diese Herausforderungen entwickelt wurde, wird sie im Handumdrehen alt aussehen und kaputtgehen.

Im Lieferumfang von billigeren Boards ist fast immer eine Pumpe mit einer einzelnen, breiten Kammer enthalten. Diese sind zwar einfach zu nutzen, können Boards aber nicht auf den benötigten hohen Druck aufpumpen (falls das Board dem Druck überhaupt standhalten könnte).

Eine hochwertige Zweikammerpumpe wie die Titan-Pumpe für aufblasbare SUP-Boards ist nicht nur aus den besten Materialien gefertigt, sondern wurde speziell entwickelt, um hohen Druck aufzubauen und gleichzeitig den Zeit- und Kraftaufwand beim Aufpumpen zu halbieren.

Image showing Titan and box

Qualität, die sich lohnt

Während billige Boards zunächst eine attraktive Option sein mögen, bedeuten minderwertige Materialien und eine unterlegene Konstruktionsweise, dass sie in Sachen Performance und Strapazierfähigkeit einfach nicht mit teureren Boards mithalten können.

Seit Red Paddle Co im Jahr 20018 mit der Fertigung von aufblasbaren Paddleboards begann, haben wir uns den besten Materialien und innovativsten Technologien verschrieben und sind so stets der führende Hersteller geblieben. Wir arbeiten mit Leidenschaft daran, allen Kunden von Red Paddle Co ein authentisches SUP-Erlebnis zu bieten, und sind stolz drauf, die beliebtesten aufblasbaren Paddleboards der Welt zu produzieren. Überzeuge dich selbst und beginne dein Abenteuer mit unserem Tool zur Board-Auswahl unten.

Wähle das ideale Board

Es gibt viele Arten des Paddelns und ganz unterschiedliche Paddlertypen. Gut, dass Red Paddle Co für jeden Fahrer und jedes Abenteuer das richtige Board hat. Hier ist unser Quick Guide, mit dem du das richtige Board für dich findest.

Alle unsere Boards >

Dein Gewicht?
DEIN FAHRSTIL?
DEINE ERFAHRUNGEN?
    x